Übergewicht bei Hunden

Der Hund ist für viele ein fester Bestandteil der Familie. Für manche ist er sogar eine Art Kinderersatz. Dass man zu seinem Hund eine besondere Beziehung aufbaut, ist normal. Schließlich ist er ein treuer Begleiter und immer für seinen Besitzer da. Trotzdem sollte die Liebe nicht zu weit gehen. Vor allem mit der Fütterung von Leckerlis sollte man vorsichtig sein. Dies geht auf das Körpergewicht des Hundes und schränkt seine Gesundheit ein. Bei Übergewicht ist es jedoch nie zu spät, etwas dagegen zu tun.

Erste Anzeichen für ÜbergewichtAuf die richtige Ernährung bei Hunden achten.

Normalerweise war der eigene Hund immer aktiv und konnte stundenlang im Wald rumtollen. Doch plötzlich ist er träge, möchte sich kaum noch bewegen und lange Spaziergänge sind nicht mehr möglich. Dies können erste Anzeichen für einen übergewichtigen Hund sein. Wer sich nicht ganz sicher ist, ob sein Hund ein Problem mit seinem Gewicht hat, dem hilft ein kurzer Griff an den Bauch des Hundes. Hier befinden sich die Rippen, welche bei einem normalgewichtigen Hund leicht zu ertasten sein sollten. Ist dies nicht der Fall, ist der Hund wahrscheinlich übergewichtig. Wer sich wirklich sicher sein will, sollte sich über das Normalgewicht des Hundes informieren und ihn gegebenenfalls auf eine Waage stellen und wiegen.

Nicht auf die leichte Schulter nehmen

Viele Hundebesitzer wollen ihrem Vierbeiner mit einem Leckerchen ihre Zuneigung zeigen. Allerdings hat ein ungesundes Füttern Konsequenzen für den Hund. Das Übergewicht belastet die Gelenke, schwächt die Abwehr, die Lungen- und Zwerchfellfunktion und macht anfällig für Krankheiten. Ähnlich wie beim Menschen sollte man also immer auf das Gewicht achten.

Was kann man tun?

Als aller erstes sollte man sich mit einem Fachmann oder Tierarzt zusammensetzen und sich ausführlich beraten lassen. Diese geben hilfreiche Tipps zum Abnehmen und stellen einen detaillierten Diätplan auf. Möglich ist außerdem eine spezielle Diät-Nahrung, die man in Fachgeschäften erwerben kann. Im Internet finden sich zudem zahlreiche Rezepte für eine gesunde Ernährung. Allerdings sollte man auch hier mit einem Experten über die richtige Anwendung und Zusammensetzung des Futters reden.