Welpen und Kinder: Respektvollen Umgang lernen

Welpen und Kinder: Respektvollen Umgang lernenWelpen und Kinder können im Umgang miteinander viel lernen und voneinander profitieren. Das Kind lernt mit dem Welpen Verantwortung zu übernehmen und fürsorglich zu handeln. Der Welpe erfährt vom Kind Nähe und Zuneigung. Sie sind Spielgefährten füreinander und erleben gemeinsam Abenteuer. Kinder haben mit dem Welpen einen Freund, dem sie ihre Geheimnisse anvertrauen und mit dem sie durch dick und dünn gehen. Doch Kinder und Welpen sind sich sehr ähnlich: Sie sind oft ungestüm und handeln unüberlegt. Im Umgang miteinander dürfen sie die gegenseitige Toleranzgrenze nicht überschreiten und müssen lernen, einander zu respektieren. So gibt es für Welpen und Kinder in gleicher Weise Regeln, an die sie sich im Umgang miteinander halten müssen. Zu Anfang sollte der gemeinsame Umgang von Kind und Welpe beaufsichtigt werden, denn die spitzen Zähnchen und unbeholfenes Handeln enden schnell im Unglück.

Regeln für Kinder im Umgang mit Welpen: Den Rückzug akzeptieren

Der Hundeplatz ist für das Kind tabu. Es muss im Umgang mit dem Welpen lernen, den Rückzugsort zu respektieren und den Welpen in Ruhe zu lassen, wenn er sich zurückzieht. So darf der Welpe nicht beim Schlafen gestört oder vom Fressen abgehalten werden. Permanentes hinterherlaufen, rufen, an Fell oder Ohren ziehen sind lästig für den Welpen. Andererseits sollte das Kind den Welpen auch nicht mit ins Bett nehmen. Eine hohe Verletzungsgefahr besteht, wenn das Kind den Welpen hochhebt. Das ist oft schmerzhaft für den Welpen, also setzt er sich zur Wehr. Kinder sollten im Umgang mit Welpen lernen, die Reaktionen richtig einzuschätzen. Beispielsweise stürmen Welpen gerne auf rennende Kinder zu. Bleibt das Kind stehen und hält die Arme unten, klärt sich die Situation problemlos.

Regeln für Welpen im Umgang mit Kindern: Keine Machtposition

Welpen müssen im Umgang mit Kindern von Anfang an lernen, dass sie Kinder nicht anrempeln, schubsen oder anspringen dürfen. Die Welpen dürfen dem Kind weder Spielzeug noch Essen klauen und nicht auf die Krabbeldecke gehen. Denn Kinder haben ebenso einen Rückzugsort wie sie selbst. Der Tisch ist ebenfalls tabu. Der Welpe darf kein Essen vom Tisch bekommen, denn beispielsweise Süßigkeiten können einen großen Schaden anrichten. Greift der Welpe im Umgang mit dem Kind zu erzieherischen Maßnahmen, muss sofort eingegriffen werden.

Weitere Themen rund um den Hund: